...powered by
freaks-at-work
Vegetarische Hunde- und Katzenernährung

James A. Peden

Vegetarische Hunde- und Katzenernährung
Übersetzung aus dem Amerikanischen
240 Seiten 

Nach Ausverkauf der Druckauflage jetzt als PDF erhältlich!
Preis: 8,00 
inkl. 19% MwSt.
zzgl. Versandkosten
Immer mehr Menschen, die sich aus ethischen Gründen vegetarisch oder vegan ernähren, suchen nach einer Möglichkeit, auch die letzte Verbindung zum Schlachthaus zu kappen. Den eigenen Haustieren täglich Abfälle industrieller ‘Nutztierverwertung’ in den Napf zu legen, wird zunehmend fragwürdiger. Die einen Tiere mit den anderen ernähren? Zusätzlich sind viele Menschen um die Gesundheit ihrer Haustiere besorgt durch Untersuchungen, dass in herkömmlicher Tiernahrung wenig Appetitliches enthalten ist. Die Deklaration der Inhaltsstoffe läßt die Verbraucher weitgehend im Unklaren, was in die Rezepturen gemischt wird, aus denen die so ansprechend aussehenden Kaustreifen und Kroketten hergestellt werden.
Dass es anders geht, beweist das Buch von James A. Peden. Es enthält Tipps zur Umstellung der Ernährung und viele Rezepte. Außerdem erfährt der Leser viel Wissenswertes über die speziellen Nährstoffbedürfnisse von Hunden und Katzen. James A. Peden hat Nahrungszusätze entwickelt, die selbst zubereitete Kost ausgewogen in den Nährwerten macht.
Hunde und Katzen, die vegetarisch oder vegan leben, genießen sowohl ihr Futter als auch ihre gute Gesundheit.

Aus ethischer Sicht entspricht das vegetarische Futter der Tierrechts-Philosophie.

Eine Buchbesprechung

Vegetarisch Fit! September 2003

Wie man Hunde und Katzen durchaus vegetarisch ernähren kann, erklärt der amerikanische Autor James A. Peden.

Ihn kann man mit Fug und Recht als Fachmann der vegetarischen Tierernährung bezeichnen, entwickelte er doch in den 80ern unter anderem den noch heute erhältlichen speziellen fleischlosen Futterzusatz "Vege-cat" für Katzen. In seinem nun erstmals in deutscher Übersetzung erhältlichen Buch legt Peden dar, wieso eine vegetarische Kost für Hunde und Katzen nicht nur aus gesundheitlicher, sondern auch aus ethischer Sicht sinnvoll sein kann. Anhand von vielen Fallbeispielen führt er dem Leser vor Augen, wie eine Ernährungsumstellung gelingt und dauerhaft erfolgreich ist.

So ist die fleischlose Fütterung von Hunden generell weniger schwierig als die von Katzen, die ohne den tierischen Stoff Taurin erblinden würden. Das Problem lässt sich nur mit einem synthetisch hergestellten Futterzusatz umgehen. Einen weiteren Schwerpunkt legt der Autor auf wissenschaftlich fundierte Informationen zu dieser speziellen Form der Tierernährung wie über die notwendigen Nährstoffe und die dazu erforderlichen Zutaten fürs Futter.

In je einem eigenen Kapitel finden sowohl Hunde- als auch Katzenbesitzer zahlreiche Rezepte zum Selbstmachen. Die Herausgeber der deutschsprachigen Ausgabe stellen darüber hinaus in einem separaten Kapitel kurz die Situation in Deutschland und der Schweiz dar mit wichtigen und hilfreichen Adressen. Zudem haben die Herausgeber die Internetseite www.veganimals.de eingerichtet, auf der man aktuelle Infos abrufen kann.
Echo Verlag • Lotzestraße 22a • 37083 Göttingen • Telefon: 0551 - 4895319